Wie Sie versteckte Kosten durch Standby vermeiden können

10. Juni 2013 | Von | Kategorie: Energie und Heizen

Jährlich fallen ca. 3,3 Milliarden Euro Stromkosten durch den Standby-Betrieb elektrischer Geräte wie zum Beispiel Fernseher oder Stereoanlagen an. Die 17 Milliarden Kilowattstunden, die hierfür verbraucht werden, entsprechen der Energieerzeugung zweier großer Atomkraftwerke.

Quelle: www.pixelio.de / Harald Wanetsch

Quelle: www.pixelio.de / Harald Wanetsch


Aus ist nicht gleich aus
Grund dafür ist unter anderem, dass die meisten Elektrogeräte beim Ausschalten lediglich in einen Standby-Modus geschaltet werden und weiterhin Strom verbrauchen.Nicht nur Unmengen von Geld werden dadurch verschwendet, sondern es wird auch leichtsinnig mit dem Thema Klimawandel umgegangen. Der entstehende Elektrosmog ist schädlich für die Umwelt und beschleunigt die Erderwärmung.

Selbst Ladegeräte, die nach dem Ladevorgang in der Steckdose verbleiben, verbrauchen weiterhin Strom, ebenso wie Deckenfluter oder andere Geräte mit eingebautem Netzteil. Mit einem Spannungsmessgerät kann der Stromverbrauch gemessen werden.

Was Sie tun können
Um die Umwelt und Ihren Geldbeutel zu schonen haben wir im Folgenden ein paar Hinweise aufgelistet, durch die Sie Ihren Stromverbrauch einschränken können:

  • Schließen Sie Ihre Elektrogeräte an eine ausschaltbare Steckdosenleiste an. Diese können Sie im Baumarkt günstig erwerben. So können Sie alle angeschlossenen Geräte bequem mit einem Schalter vom Strom trennen. Gerade beim Computer macht die Steckerleiste Sinn. Einfach herunterfahren und danach die Steckerleiste ausschalten.
  • Inzwischen gibt es auch günstige Master-Slave-Steckdosenleisten. Bei dieser Variante wird nur dann Strom an die angeschlossenen Geräte geleitet, wenn ein an eine so genannte Master-Steckdose angeschlossenes Gerät angeschaltet ist. So können Sie z.B. Ihren Computer an die Master-Steckdose anschließen und Monitor, Boxen, Drucker etc. an die Slave-Steckdosen. Die letzteren Geräte schalten sich automatisch ein, wenn der Computer angeschaltet wird, und werden vom Strom getrennt, wenn der Computer heruntergefahren wurde.
  • Nicht verwendete Ladegeräte von Handys sollten Sie nicht unnötig in der Steckdose verweilen lassen. Auch wenn kein Gerät angeschlossen ist, verbrauchen Sie dennoch Strom.
  • Verwenden Sie nicht die Fernbedienung um Geräte auszuschalten. Dies mag zwar der bequemere Weg sein, oft führt es jedoch zu unerwünschten Nebenkosten. Benutzen Sie besser den Hauptschalter am Gerät und falls dieser nicht vorhanden ist die Steckdosenleiste
  • Fahren Sie ihren Computer herunter. Der Ruhezustand ist zwar die komfortablere Variante um die lange Startprozedur zu umgehen, sie ist jedoch nicht förderlich für Ihre Stromabrechnung.

Allgemein ist noch zu bemerken, dass leuchtende Lichter oft ein Hinweis dafür sind, dass Geräte noch mit Strom versorgt sind.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar