Wie Sie Ihre Treppe wieder „fit“ machen können!

30. Januar 2011 | Von | Kategorie: Hausbau

Alte und abgenutzte Treppen sind das Sicherheitsrisiko Nummer 1 in deutschen Haushalten.

Die meisten Haus- und Wohnungsbesitzer scheuen sich vor einer Treppen-Modernisierung. So eine Maßnahme bedeutet für Viele, Schmutz, einen hohen Lärmpegel und enorme Kosten. Doch das muss nicht sein, lassen Sie sich von einem Fachmann beraten und renovieren Sie selbst Ihre alte, abgenutzte, knarrende Treppe.

Renovieren einer Holztreppe

Alte Holzstufen bekommen neuen Glanz in nur wenigen Arbeitsschritten.

Zuerst werden die Stufen grob abgeschliffen, hierzu eignet sich ein Kantenschleifer. Dieser ist perfekt für die kleinen Flächen der Stufen, Ränder und Kanten konzipiert. Viele Baumärkte bieten einen Leihservice für Schleifgeräte aller Art an, für ca. 15 Euro können Sie ein solches Gerät für einen Tag ausleihen.

Nachdem die Treppe abgeschliffen wurde, eventuell kleine Dellen und Kratzer ausgebessert wurden, geht es zum Lackieren. Vorher sollten die Stufen allerdings gut von dem entstandenen Staub befreit werden, um unebene Stellen zu vermeiden.

Sie müssen entscheiden welche Art Lack Sie verwenden möchten, bei alten Holztreppen bietet sich ein klarer Lack an, der das Holzmuster intensiviert. Auch farbige Lacke können verarbeitet werden, passend zum individuellen Geschmack.

Renovieren einer Beton-/ Steintreppe

Im Bereich der Beton-/Steintreppen wurde in den 70er Jahren häufig ein Belag aus PVC gewählt, aber auch Teppich ist für diese Treppenart gern gesehen. Nur was tun wenn das verwendete Material abgenutzt und farblos ist und kein schönes Aussehen mehr hat?

Der erste Arbeitsschritt einer Beton-/ Steintreppen Sanierung umfasst die Entfernung der Treppenkanten und des alten Belages. Rückstände zum Beispiel von Filzrücken oder Kleber müssen nun mit einem Handschaber entfernt werden.

Wenn alles staubfrei und trocken ist, kann es ans Verleimen des neuen Belages (z.B. Teppich) gehen. Hier können Sie aus einem breiten Farb- und Musterangebot wählen.

Nachdem der Teppich verklebt ist, werden noch Kantenprofile verschraubt, extra Sicherheit schaffen Sie durch rutschhemmende Gummistreifen.

Für einen ganz individuellen und neuen Look reicht auch schon ein neues Treppengeländer.

Modern, verspielt, oder gewagt, hier sind kaum Grenzen gesetzt, informieren Sie sich bei einem Fachhändler in Ihrer Nähe!

Bildquelle: www.pixelio.de/BritBerlin

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar