Wie übersteht der Garten die Urlaubszeit?

6. Juli 2009 | Von | Kategorie: Terrasse und Garten

Mit der Sommerzeit verbinden viele Urlaub. Doch bevor es für Sie in den wohlverdienten und entspannenden Urlaub gehen kann, müssen Sie noch einige Vorkehrungen treffen für die Zeit, in der Sie nicht Zuhause sind.

www.pixelio.de / Dieter Pietsch)

Vor Ihrer Abreise sollten Sie die Bewässerung Ihreres Gartens sicher stellen (Quelle: www.pixelio.de / Dieter Pietsch)

Das bedeutet nicht nur, das Haus gegen Einbruch sichern und das Zeitungsabonnement abzubestellen, sondern auch Ihre Pflanzen (Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen und den Garten) zu versorgen.

Denn es ist nicht immer ein hilfsbereiter Nachbar zur Stelle ist. Hier ein Überblick über die Vorkehrungen, die Sie treffen können:

Was Sie vor Ihrer Abreise beachten sollten?

  • Mähen Sie noch einmal den Rasen. Aber Sie sollten den Rasen nicht kürzer als 5 bis 3 Zentimeter schneiden, sonst dorrt er zu sehr aus.
  • Mulchen Sie mit dem abgemähten Gras alle freien Erdflächen, das schützt die Erde vor dem Austrocknen und hemmt den Unkrautwuchs.
  • Außerdem sollten Sie aufgeblühte Blumen abschneiden und schützen Sie Stauden vor starkem Wind, indem Sie sie an Stäbe festbinden.

Doch vor allem sollten Sie für eine ausreichende Bewässerung Ihrer Pflanzen sorgen. Hierfür können Sie zwischen folgenden Maßnahmen wählen:

Wasserspeicherflaschen

Wasserspeicherflaschen sind mit Wasser gefüllte Flaschen, am besten eignen sich Plastikflaschen mit platz für 1,5 Liter. Diese Flaschen füllen Sie mit Wasser und stecken sie kopfüber (ohne Deckel) in die Erde. Die Flaschen geben ihren Wasservorrat kontinuierlich an die Pflanzen ab.

Die erste Flasche entleert sich relativ schnell, weil der Boden die Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufnimmt. Bei der zweiten Flasche verfügt der Boden bereits über genügend Feuchtigkeit und die Flasche gibt nun nach und nach das Wasser an die Pflanzen ab.

Abhängig von der Temperatur können die Wasserspeicherflaschen die Pflanzen bis zu 10 Tage mit Wasser versorgen. Um den Bewässerungszeitraum zu verlängern stecken Sie einfach mehrere Flaschen in die Erde. Beachten Sie, dass Sie bei größeren Balkonkästen und Kübelpflanzen immer mehrere Flaschen benötigen.

Dochtbewässerung

Bei der Dochtbewässerung wird das eine Ende eines Wollfadens oder Dochts in die Blumenerde gesteckt und das andere Ende wird in einen mit Wasser gefüllten Behälter (zum Beispiel Gießkanne, Eimer, Waschbecken, Badewanne) gehängt. Bei dieser Art der Bewässerung ist zu beachten, dass die Dochte angefeuchtet sein müssen, nur dann können sie das Wasser leiten. Dochte sind im Gartencenter erhältlich.

Der Trick mit dem Handtuch

Einen Wäschekorb, die Badewanne oder Ähnliches mit nassen Handtüchern auslegen und Ihre Topfpflanzen (ohne Übertopf) darauf stellen. Auf diese Weise können Sie Ihre lieb gewonnenen Pflanzen bis zu 2 Wochen mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen.

Wasserspeicherkästen

Im Vergleich zu Pflanzen im Garten brauchen Pflanzen in Blumenkästen mehr Flüssigkeit, weil die Erde in Blumenkästen dazu neigt schnell auszutrocknen. Tauschen Sie einfach Ihre herkömmlichen Blumenkästen gegen Blumenkästen, die über einen doppelten Boden verfügen, aus.

Bei diesen speziellen Pflanzkästen dient die untere Ebene als Wasserreservoir. Im oberen Teil werden die Blumen wie bei jedem herkömmlichen Pflanzkasten gesetzt. Mit Hilfe eines Dochts wird das Wasser vom unteren Teil in den oberen Teil zu den Pflanzen transportiert. Der Wasservorrat reicht etwa für 2 Tage.

Schlauchbewässerungssysteme

www.aboutpixel.de / bumbleB)

Nach Ihrer Ankunft sollten Sie Ihre Pflanzen nicht zu viel Wasser geben (Quelle: www.aboutpixel.de / bumbleB)

Diese Art von Bewässerungssystem setzt einen Anschluss an die Wasserleitung voraus. Die Bewässerung erfolgt mit Hilfe einer Zeitschaltuhr. Zudem ist es ratsam Regensensoren oder Bodenfeuchtigkeitssensoren anzuschaffen. Diese messen die Feuchtigkeit im Boden und beeinflussen entsprechend die erneute Wasserzufuhr. Das spart Wasser und schont Ihren Geldbeutel.

Beispiel: Die Urlaubsbewässerung von Gardena

Mit dem Bewässerungssystem von Gardena muss keine Pflanze eine längere Dürreperiode über sich ergehen lassen. Das System besteht aus einer Zeitschaltuhr für 72,99 Euro, der Urlaubsbewässerung für 79,99 Euro und der vollautomatischen Blumenkastenbewässerung für 98,99 Euro.

Was Sie nach Ihrer Ankunft beachten sollten?

  • Alle 3 Tage sollten Sie den hoch stehenden Rasen nach und nach kürzen. Wenn Sie es nämlich übertreiben mit dem Mähen, dann wird der Rasen gelb.
  • Gießen Sie Ihre Pflanzen und Ihren Rasen mehrere Tage hintereinander. Denn ausgedörrte Pflanzen können nicht so viel Wasser auf einmal aufnehmen.
  • Schneiden Sie alle welken Pflanzenteile ab und befreien Sie Ihren Garten vom lästigen Unkraut.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar