Was Sie beim Kauf Ihrer neuen Matratze beachten sollten

25. März 2009 | Von | Kategorie: Allgemein

Fast ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit schlafen. Deshalb ist die Anschaffung einer neuen Matratze nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn das ist eine Anschaffung für mehrere Jahre. Die Lebenszeit einer guten Matratze beträgt etwa 10 Jahre. Nach dieser sollte man sie jedoch austauschen – allein schon aus Hygienegründen.

Jeder Mensch hat individuelle Liegeeigenschaften und deshalb sind die Anforderungen, die an eine Matratze gestellt werden, sehr unterschiedlich. Dank der riesigen Auswahl an Matratzenarten: mit Federkern, ohne Federkern, aus Schaumstoff, aus Latex, aus Pferdehaar, mit Wasser oder Luft, kann jeder seine richtige Matratze finden. Um eine Auswahl treffen zu können, sollten Sie zunächst Ihre Schlafgewohnheiten analysieren.

Analyse Ihrer Schlafgewohnheiten:

  • Schlafen Sie in Rückenlage oder in Seitenlage?
  • Haben Sie Allergien, Rheuma oder einen Bandscheibenvorfall?
  • Frieren oder transpirieren Sie nachts?
  • Wie viele Personen schlafen auf der Matratze?

Was Sie beim Kauf Ihrer neuen Matratze beachten sollten?

  • Passt die Matratze sich ihrem Körper an und stützt sie Ihre Wirbelsäule ab?
  • Ist die Matratze flexibel (verstellbar)?
  • Aus welchen Materialien besteht die Matratze (Temperaturregulierung)?
  • Wie schwer ist die Matratze und verfügt sie über Tragegriffe (Handhabung)?
  • Ist die Matratze geeignet für Allergiker, also milbendicht?
  • Lässt sich der Bezug der Matratze leicht abziehen und reinigen?
  • Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?
  • Kann man die Matratze recyclen?

Vor dem Kauf sollten Sie auf der Matratze Ihrer Wahl Probe liegen. Dabei sollten Sie ausgeschlafen sein und leichte Kleidung tragen. Die Matratze ist zu hart, wenn Sie Ihre Hand unter Ihrem Rücken durchschieben können.

Zudem sollten Sie beim Kauf beachten, dass empfohlen wird eine Matratze zu wählen, die mindestens 15 Zentimeter länger ist als der Benutzer und über eine Breite von 90 bis 100 Zentimetern verfügt.

www.pixelio.de)

Wie man sich bettet so liegt man auch.

Stiftung Warentest empfiehlt

Bei Stiftung Warentest hat die Musterring Orthomatic für 570 Euro am besten abgeschnitten. Der einzige Nachteil hier ist, dass sich der Bezug nach dem Waschen nur schwer wieder aufziehen lässt.

Wer ohne abnehmbaren und waschbaren Bezug auskommt, für den ist die Schaumstoffmatratze „Sultan Fängebo“ von IKEA für 99 Euro eine annehmbare Alternative. Diese günstige Variante überzeugte mit guten Liegeeigenschaften im Test.

Außerdem erhielt die Kaltschaummatratze „Mutare two“ von Winkle für 360 Euro das Testurteil rundum gut. Sie zeigte aber Schwächen in der Handhabung. Alle Testergebnisse finden Sie unter: www.test.de.

Reklamation

Bei Mängeln wie Liegemulden oder gerissenen Nähten kann man bis zu zwei Jahre nach dem Kauf reklamieren (gesetzliche Gewährleistung). Schon bei der Anlieferung Ihrer neuen Matratze sollten Sie darauf achten, ob auch wirklich das richtige Modell geliefert wurde und ob die Matratze Mängel aufweist. Viele Händler nehmen die alte Matratze gleich mit, wenn Sie es wünschen – manchmal sogar kostenfrei.

Pflegehinweise

Damit sich keine Liegemulde bildet, sollten Sie die Matratze 3 bis 4 Mal pro Jahr wenden. Die Reinigung mit dem Staubsauger sollten Sie vermeiden. Besser wäre es, wenn Sie die Matratze an der frischen Luft auslüften – allerdings im Schatten, weil die Sonne den Materialien schadet.

Quelle: Stiftung Warentest

Bildquelle: N-Loader / www.aboutpixel.de

Tags: , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. habe am9.2.2010 eine Matratze bei Neckermann gekauft u.zwar ein winkle Federkernmatratze getestet gut.
    Vor einem 1/2 Jahr bildete sich ein Mulde. Ich wiege 67 kg. und habe ein neues Lattenrost mit 44 Streben.
    Im September habe ich die Matratze reklamiert. Nach mehrmaligen E-Mails auch Übersendung von Fotos der Matratze habe ich heute am 24.11.2011 ein Prüfprotokoll „Liegemulde“ bekommen. Ich muß jetzt messen mit Wasserwaage u. Zollsstock an 3 Messpunkten recht/links und mittig , die Tiefe der Mulde. Mit der Fa. Winkle habe ich mich auch in Verbindung gesetzt. Die forderte auch Fotos der Matratze. Hat mir mitgeteilt, daß sie eine neue Matratze nach Neckermann geschickt hat zur Weeiterleitung an mich. Was ist das eigentlich los? Können Sie mir helfen. Danke I.V

Schreibe einen Kommentar