Dachfenster

19. Oktober 2008 | Von | Kategorie: Dach und Wand

Durch sommerliche Temperaturen kann gerade das Wohnen unter dem Dach unangenehm werden. Für Dachfenster gibt es spezielle Hitzeschutzsysteme, die den Großteil der Sonnenstrahlung vom Fenster fern halten und so ein angenehmes Wohnklima schaffen.

Jalousien oder Rollläden, die Innen angebracht sind, spenden zwar Schatten aber sie können nicht gewährleisten, dass die Hitze draußen bleibt. Treffen Sonnenstrahlen auf die Glasscheibe, werden diese in Wärme umgewandelt. Die Wärme kann nun nicht mehr nach außen entweichen und staut sich im Raum.

Deshalb sollten Sie die Fensterscheiben von den Sonnenstrahlen schützen. Ein effektiver Sonnenschutz sollte daher immer außen angebracht sein. In dem Fall hat man die Wahl zwischen Markisen und Rollläden.

  • Markisen können bis zu 76 Prozent der Hitze reduzieren und ermöglichen gleichzeitig die Sicht nach draußen. Für Frischluft kann jederzeit gesorgt werden, da die Markise auch bei geöffnetem Fenster den vollen Hitzeschutz bietet.
  • Weitere Funktionen erfüllen die Rollläden. Diese sind in der Lage 93 Prozent der Hitze zu reduzieren und schützen somit am effektivsten vor Wärme. Im Gegensatz zu Markisen können die Rollläden den Raum komplett verdunkeln und sind somit auch ein idealer Sichtschutz. Ganz geschlossen, sorgen sie für erhöhten Lärmschutz und Einbruchschutz. Außerdem halten sie im Winter die Wärme im Raum.

Beide Systeme lassen sich problemlos auch nachträglich einbauen. Hier empfiehlt sich eine solarbetriebene Bedienung, da keine Kabel verlegt werden müssen. Zudem muss das Dach nicht betreten werden, weil die Montage von innen erfolgt. Bei den Rollläden ist jedoch eine Installation vom Fachmann empfehlenswert.

Der Einbau eines Sonnenschutzglases rentiert sich bei großen Glasflächen, wie zum Beispiel beim Wintergarten. Die Glasbeschichtung sorgt dafür, dass weniger Wärme in den Raum gelangt, da das meiste Sonnenlicht reflektiert wird.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar